Back to Biedermeier

Back to Biedermeier

Ich muss zugeben, der November ist ja normalerweise nicht gerade mein Lieblingsmonat. Wahrscheinlich ist dieser Monat von niemandem der liebste – außer vielleicht man hat Geburtstag. Dieses Jahr ist das aus zwei Gründen anders: Erstens ist das Wetter absolut nicht typisch für die Jahreszeit, was bedeutet, ich habe noch nicht gecheckt, dass nicht mehr goldener Oktober ist. Und zweitens liebe ich unsere Wohnung. Nachdem wir im Frühling eingezogen sind, ist es der erste Herbst/Winter im (immer noch) neuen Zuhause und ich liebe es, wie gemütlich es drinnen wird, wenn es abends früh finster ist oder das Wetter grauslich.

Zur Zeit reiße ich mich noch ziemlich zusammen, aber sobald Thanksgiving vorbei ist (Ja, in meinem Freundeskreis feiert man das. Ein Feiertag, wo es ausschließlich um Essen und Dankbarkeit geht – count me in!) gibt es in Sachen Weihnachtsdeko und Kitsch kein Halten mehr. Ich möchte dieses Jahr unbedingt einen kleinen Weihnachtsbaum haben und in Sachen Adventkalender bin ich vor lauter Ideen fast überfordert.

Interior Liebe: LionsHome

Seit ich so nette Nachbarn habe, die oft auch mal ein Paket annehmen, hat sich Online Shoppen bei mir fast schon zu einem kleinen Hobby entwickelt. Auf Interior Websites wie LionsHome könnte ich Stunden verbringen. Die Wohnung ist möbeltechnisch eigentlich komplett eingerichtet. Ich habe diesen Zeitpunkt herbeigesehnt und jetzt tut es mir fast leid, weil ich immer wieder coole Teile sehe, für die ich jetzt gar keinen Platz mehr habe. Beim Thema Wohnaccessoires kann ich mich aber weiterhin austoben. Wenn man bei LionsHome auf die Kategorie klickt, werden einem über 500.000 Ergebnisse angezeigt, die man dann natürlich nach Marken und Unterkategorien wie Bettwäsche oder Teppiche filtern kann. Mega praktisch, weil man sämtliche Marken auf einmal durchstöbern kann, ohne von Geschäft zu Geschäft laufen oder von mehreren Online Shops bestellen zu müssen.

Wohnaccessoires Wishlist

Was bei mir noch auf der Wunschliste steht ist zum Beispiel ein kuscheliger Teppich fürs Schlafzimmer. Kleinigkeiten wie Kerzen sind vor allem zu Weihnachten sowieso ein Must-have und machen die Stimmung gleich viel gemütlicher. Da wir schöne hohe Wände haben ist auch ausreichend Platz für coole Poster und Drucke, am liebsten in ganz unterschiedlichen Bilderrahmen. Ein weiteres Projekt, dem ich mich gerade widme, sind Pflanzen. Ich habe zwar immer frische Blumen, aber ein paar größere grüne Pflanzen oder Kakteen sind langlebiger und machen jedes Zimmer gleich viel wohnlicher.

Auch eine Schwäche von mir: schönes Geschirr. Leider habe ich in der Küche nicht annähernd so viel Platz, wie ich gerne hätte, um dutzende schöne Kaffeehäferl, Schüsseln, Servierschalen und und und unterzubringen. Nachdem sich meine Lebensqualität dank Geschirrspüler, den ich zum Geburtstag bekommen habe (ja, so weit ist es schon gekommen), enorm gesteigert hat, komme ich auch endlich dazu die vielen unterschiedlichen Tassen und Co auch zu verwenden und nicht jeden Tag die selben zwei Teller und Häferl, die dann auch direkt abgespült werden, zu benutzen.

Kerzen, Vasen, Tassen – was ist eure Interior Schwäche?

Home sweet Home

Was ich damit sagen will: Ich bin noch immer mega happy mit unserer schönen Wohnung und kann spontan mehr Interior Sachen aufzählen, die ich gerne hätte, als Teile für die Wintergarderobe. Naheliegend, da ich mich zur Zeit dabei erwische, Dinge zu sagen wie: „Wir können doch auch zuhause brunchen?“ oder „Willst du nicht einfach zu mir kommen auf ein Glasal?“ oder „Na, keine Lust auf Party, bleib ma daheim!“
Ok, der letzte Punkt könnte auch was mit meinem Alter zu tun haben.

 

Details

Sofa, Häferl: IKEA
Stehlampe, Couchtisch: Westwing
Schaukelstuhl, Teppich, Vasen, Bilderrahmen: Flohmarkt/Second Hand
Poster: Desenio
Fell: Depot
Pulli, Shorts: H&M
Socken: Weekday
Brille: Mister Spex

*WERBUNG
Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit lionshome.at.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.