Kategorie: Life

La vie: JANUARY

La vie: JANUARY

Helllllloooo 2018. Es ist der zweite Tag des Jahres und ich komme langsam wieder in der Realität an. Hier war es ein bisschen ruhig im Dezember – was nicht bedeutet, dass ich untätig war, aber da ich meinen Blog auf einen anderen Server übersiedelte, war hier vorrübergehend Funkstille und ich bin froh, dass ich immer davon abgehalten wurde, meinen Laptop aus dem Fenster zu werfen, was ich aufgrund von technischen Ärgernissen durchaus öfter mal gerne getan hätte. Ich bin aber jetzt zufrieden mit dem Ergebnis und dem neuen Design.

Wie gefällt’s euch? (mehr …)

La vie: DECEMBER

La vie: DECEMBER

Meine letzten Wochen waren relativ untypisch für einen November, was hauptsächlich daran lag, dass ich den November zuerst für ein paar Tage in Marrakech und Mitte des Monats dann für ein Wochenende in Rom verbracht habe – doch dazu habe ich ja schon ausreichend vorgeschwärmt. Ich habe nun endgültig akzeptiert, dass der Winter da ist und finde es auch (noch) gar nicht so schlimm. (mehr …)

La vie: NOVEMBER

La vie: NOVEMBER

Der Oktober war ein richtig schöner Monat mit teilweise perfektem Herbstwetter, einem wunderschönen Urlaub in Israel und einem Mädels Wochenende in Tirol. Dabei sind auch die Fotos entstanden. Ich war nämlich wirklich wandern – zwar in Yogahosen, Laufschuhen und ohne Multifunktionsjacke, aber ich habe es trotzdem irgendwie nach oben geschafft und wurde mit einem tollen Ausblick belohnt. (mehr …)

La vie: OCTOBER

La vie: OCTOBER

Obwohl ich es wusste, bin ich heute fast ein bisschen erschrocken, als ich das Datum auf meinem Handydisplay gelesen habe. Hoppla, schon wieder Oktober. Spätestens jetzt, muss ich wohl akzeptieren, dass der Herbst endgültig eingekehrt ist, was mich immer ein bisschen wehmütig stimmt, auch wenn ich diese Jahreszeit sehr gerne habe. Der Herbst erinnert mich immer an Vergänglichkeit und wie schnell doch alles geht (Sorry, dieser granny talk wird auch mit jedem Jahr schlimmer…). (mehr …)

Eine Nummer größer bitte!

Eine Nummer größer bitte!

Der Herbstbeginn, die kühleren Temperaturen und meine im Alter zunehmende Weisheit (im September immer sehr präsent für mich, weil Geburtstag) lassen mich in Sachen Body Positivity, Kleidergrößen und böse Ziffern auf bösen Waagen eigentlich immer gelassener werden. In letzter Zeit wird mir das immer mehr bewusst. Ich weiß nicht, ob es was mit dem derzeitigen Hype (Oder kommt nur mir das so vor?) um Selbstliebe, Yoga und Feminismus liegt oder, wie gesagt, einfach daran, dass ich älter werde, aber ich begrüße diese Entwicklung auf jeden Fall sehr. (mehr …)

La vie: SEPTEMBER

La vie: SEPTEMBER

Recht viel öfter kann ich glaube ich nicht mehr sagen, dass ich den Spätsommer liebe. Der August war auf jeden Fall ein sehr schöner Monat mit vielen Sonnenuntergängen, lustigen Stunden im/am Wasser, beim Wandern, beim Weintrinken, beim Feiern, draußen sitzen, Open Air Filme schauen oder Eisessen. Ich war in Österreich unterwegs, hab meine freien Tage genossen, aber auch Afterwork viel unternommen. Aber jetzt heißt’s: Hallo September! (mehr …)

Festival Fever Forever

Festival Fever Forever

Festivals stimmen mich immer ein bisschen nostalgisch. Ich weiß auch nicht genau wieso, aber sie erinnern mich einfach so an meine Jugend. Wenn ich so ganz grown-up am Frequency Festival von der Tribüne aus, mit Presseband am Handgelenk an meinem Spritzer nippe (some things never change) und mir die Band von der Ferne anhöre, muss ich unweigerlich an mein erstes Festival 2006 denken, wo ich ernsthaft drei Tage gecampt habe und mit Edding beschmiert, betrunken und glücklich in der ersten Reihe gestanden habe. (mehr …)

Wein Wandern Wellness

Wein Wandern Wellness

Diese Woche habe ich drei Tage in der Südsteiermark verbracht und verstehe nun, dass die drei Ws (Wein, Wandern, Wellness) das Rezept für einen perfekten Kurzurlaub im Pensionistenstil sind. (mehr …)

La vie: AUGUST

La vie: AUGUST

Der Juli war echt schön, aber es war wohl irgendwie zu heiß fürs Bloggen. Für alles andere aber genau richtig. Ich liebe Sommernächte und habe auch viele davon ausgenutzt. Und zwar mit ewig draußen sitzen, Open Air Kino und auf-die-Donau-schauen-bis-die-Sonne-ganz-weg-ist. (mehr …)

La vie: JULY

La vie: JULY

DAS WAR DER JUNI

Bevor ich mir Gedanken darüber mache, was der Juli bringt, lasse ich den Juni Revue passieren. (Wo ist der ganze Monat schon wieder geblieben?!) Ich hab mir hier vorgenommen, etwas früher aufzustehen. Das funktioniert eigentlich nicht so schlecht, was aber wohl ehrlicherweise eher daran liegt, dass ich aufwache, sobald es hell wird und dann nicht mehr einschlafen kann, weil es so heiß ist. Aber egal, ich habe es zumindest des Öfteren geschafft, eine Stunde früher in der Arbeit zu sein. Ich arbeite daran, davor auch noch Sport unterzubringen.

Die Travel Plans nehmen auch langsam Form an. Zwar ist einiges noch ungeklärt, aber zumindest existiert ein Plan. Dazu gleich mehr. (mehr …)