How I live #1 – Living Room

How I live #1 – Living Room

Nachdem wir jetzt seit 3 Monaten in der neuen Wohnung sind und die meisten Ecken langsam Form angenommen haben, ist es an der Zeit, euch mal den ersten Raum zu zeigen. Wohnungseinrichtung ist ja sowieso ein Prozess, der nie abgeschlossen ist, trotzdem fühle ich mich jetzt schon richtig wohl und bin sehr glücklich im neuen Zuhause.

Als wir eingezogen sind, war klar: Wir brauchen eigentlich alles. Möbelstücke aus diversen WG Zimmern aus Studentenzeiten durften nicht mit und es fühlte sich richtig gut an. Ein neuer Start. Nicht, dass ich mich nicht mit einer großen Portion Wehmut an die WG-Zeiten erinnere, aber der drei Mal übersiedelte Schreibtisch und die Billy Regale waren in der neuen Wohnung nicht willkommen.

Mit Interior kann man sich wirklich ausgiebig beschäftigen, was ich auch sehr gerne getan habe, aber irgendwann braucht man dann eben einfach einen Schrank und kann nicht mehr sieben Pinterest Boards pro Zimmer anlegen und erst mal vier Stunden sämtliche Online Shops nach einem Lampenschirm durchforsten. Der zentrale Ausgangspunkt im Wohnzimmer war die Couch – ich wollte dieses Teil seit gefühlten fünf Jahren haben, daher war die Sache schnell entschieden. Der Rest entstand dann rundherum.

Ich liebe ja Flohmärkte und Möbelstücke mit Geschichte. Mindestens die Hälfte unserer Einrichtungsgegenstände ist Second (oder eher third/fourth/..) Hand und ich liebe es. Vor allem das Sideboard war ein wahrer Glücksgriff, der sich jahrelang in der Garage meiner Tante versteckt hatte.

Viele der Bilder haben sich in den vergangen Jahren angesammelt – das Poster der Kunsthalle habe ich zum Beispiel seit meinem ersten Semester in Wien, andere Fotos habe ich von Städtetrips mitgenommen – das „Fashion“-Schild etwa ist aus New York. So eine hübsche Weltkarte auf einer Leinwand wollte ich schon immer haben, daher habe ich mich umso mehr gefreut, als sich eine Kooperation mit Weltkarten.at ergeben hat. Auf der Website kann man die unterschiedlichsten Weltkarten-Motive auf verschiedenen Materialien bestellen. Sehr cool!

Was auch sehr viel ausmacht und ich nur jedem empfehlen kann: Ich habe immer Blumen! Das ist Luxus, aber meiner Meinung nach, jeden Cent wert. Blumen machen glücklich.

Was sagt ihr zum Wohnzimmer?

 

Interior Details

Weltkarte: weltkarten.at *
Sideboard, Esstisch, Stühle, Teppich, Vorhang(-stangen): Vintage (Flohmarkt, willhaben, Dachboden der Eltern)
Sofa, Korbtisch: IKEA
Couchtisch, Stehlampe: Westwing
Bücherregal: Maison du Monde
Schreibtisch: Home24
Lampenschirm, Korb: Kauf dich glücklich

*PR Sample



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.