La vie: AUGUST

Der Juli war echt schön, aber es war wohl irgendwie zu heiß fürs Bloggen. Für alles andere aber genau richtig. Ich liebe Sommernächte und habe auch viele davon ausgenutzt. Und zwar mit ewig draußen sitzen, Open Air Kino und auf-die-Donau-schauen-bis-die-Sonne-ganz-weg-ist. Außerdem hab ich mit den Säften von Urban Monkey Juice wieder 3 Tage Saftkur eingelegt, meine Stirnfransen sind eineinhalb Zentimeter länger geworden (Geduld ist eine Tugend…) und ich habe ein Apartment in Tel Aviv gebucht – erfolgreicher Monat würde ich sagen. Aber jetzt sind wir schon mitten im August, höchste Zeit für ein neues Update.

IMG_3318_bearb

What I want to do in August

Sommerfrische
Die Südsteiermark, die Wachau, St. Pölten (wirklich NUR wegen dem Frequency, ich weiß nicht, was man sonst dort macht) – alles Orte, die im August auf mich warten. Es ist nämlich so weit. Ich bin alt genug und habe festgestellt: Österreich Urlaub macht Spaß. Wahrscheinlich muss man einfach ganz weit wegfahren, um sicher sein zu können, dass es am schönsten zuhause ist.

Reiten
Man würde es vielleicht nicht vermuten, aber ich war ein Pferdemädchen. Also nicht so ganz schlimm. Ja, ich hatte die Wendy abonniert (ich weiß genau, dass die 26 Schillinge gekostet hat – also könnt ihr euch ausrechnen, wann das war), aber ich hatte deswegen keine Ponymotive auf meinen Schulsachen und war auch nicht jeden Tag im Reitstall. Aber auf jeden Fall ist es bis heute so, dass ich extrem gerne Reiten gehe und das für mich einfach ein Stück Urlaub, gleichzeitig aber auch Heimat ist. Dann kann ich mich einfach so richtig un-tussi-mäßig dreckig machen, die Natur und die Pferde genießen und mich außerdem richtig auspowern (Ja, Reiten ist mega anstrengend. Jeder der etwas anderes behauptet, ist wohl noch nie im Sattel gesessen.)

IMG_3302_bearb

Sonnenuntergänge
Je älter ich werde, umso mehr fällt mir auf, dass ich manche Dinge bewusster wahrnehme. Wie Sonnenuntergänge. Waren die früher auch schon so schön? Also ich bin mir ziemlich sicher, dass sie wahrscheinlich schon immer so schön waren, aber in den letzten beiden Jahren bin ich regelmäßig richtig geflasht. Vielleicht hängt das damit zusammen, dass ich die Sonne in Asien oft unglaublich schön am Meereshorizont verschwinden hab sehen. Seitdem bin ich einfach aufmerksamer und freu mich jeden Tag und starre, egal wo ich bin, minutenlang auf den pinken Himmel.

Sonnenuntergang

August Sound

PVRIS – What’s wrong 
Max Herre – A-N-N-A (Naja, hatte Ende Juli Namenstag und da musste ich mir das einfach anhören!)
Kesha – Praying 
Und ganz ganz viel von Linkin Park. Diese Band hat meine Jugend geprägt und Chesters Tod hat mich wirklich getroffen. Daher natürlich ganz viel gehört.

August Style

Nachdem es so heiß ist/war/hoffentlich wieder wird und ich außerdem nächste Woche Urlaub habe, ist das Motto das gleiche, wie auf einer Backpacker Reise. Die Style Devise lautet: Ungeschminkt, am besten ein leichtes Hänge-Kleidchen, das nicht zu viel anliegt und der Duft von Sonnencreme. Schön! Mein Lieblingsteil des Monats: diese fancy Schlappen.

Perlenschlappen

August Thought

Ich bin ja sehr wenig Passiv-Sport-interessiert. Doch bei der Frauenfußball-EM hab ich trotzdem, wohl aus reiner Frauen-Solidarität, ein bisschen mitgefiebert. Ich hab mir sogar das Halbfinale angesehen und fand es gar nicht sooo fad. Es ist einfach gut, dass die Diskussion um Gender Equality so immer mehr in die verschiedensten Lebensbereiche vorstößt. #girlpower

Ich hoffe, ihr verbringt auch einen schönen Sommer! Was habt ihr so vor?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s